Lalish. Fast jeder Êzîdî hat schon mal eine der zahlreichen schwarz-weiß Fotografien historischer Persönlichkeiten und Momentaufnahmen westlicher Reisender gesehen. Die ohne Farbe eher leblos wirkenden Bilder zeugen von vergangenen Tagen der êzîdîschen Geschichte.

ÊzîdîPress-Grafiker haben 14 solcher historischer Bilder nachkoloriert und zu neuem Leben erweckt. Die nun farbigen Bilder schaffen eine emotionalere Nähe und lassen die teils über 100 Jahre alten Bilder aus einem anderen Blickwinkel wirken. Das Projekt wurde mit finanzieller Hilfe des Nationalen Êzîdîschen Kulturzentrums (NÊK) in Tscheljabinsk (Russland) realisiert.

Wir danken besonders dem NÊK-Vorsitzenden Asko Aloi, der die Realisierung des Projektes ermöglichte sowie Dimitri Pîr Barî, dem Vorsitzenden des Geistigen Rates der Êzîden in Georgien, der uns die Bilder in guter Qualität aus seinem Archiv zur Verfügung stellte. Unser Dank gilt auch Evgeny Sadykov von „Art Studio“, der die Umsetzung leitete.

[slideshow_deploy id=’8660′]